HIER ENTDECKEN SIE ALLES, WAS SIE FÜR IHRE REISE NACH MADEIRA BENÖTIGEN!

Seit Anbeginn der Pandemie kommen im Madeira-Archipel eine Reihe von Präventivmaßnahmen zum Einsatz, mit denen die epidemiologische Ausbreitung in der Region bekämpft wird. Auf dieser Seite können Sie mitverfolgen, wie sich die Pandemie entwickelt, und Sie erhalten Kenntnis von den neuen Zusatzmaßnahmen, die von der Regionalregierung von Madeira getroffen werden und vom 13. Januar.

DERZEITIGE SITUATION

14-tägiger Mittelwert (29/03-11/04)

Table Header Table Header
MITTELWERT DER TÄGLICHEN FÄLLE IN DEN LETZTEN 14 TAGEN
21
MITTELWERT DER GENESENEN FÄLLE IN DEN LETZTEN 14 TAGEN
34
MITTELWERT DER TODESFÄLLE IN DEN LETZTEN 14 TAGEN
0
FALLZAHLEN DES TAGES 11.04
24

IMPFUNG

Im Madeira-Archipel begann die Impfung im Dezember 2020 nach Prioritätsgruppen. Ziel der Region im Impfprozess ist es, bis März 2021 10 % der Bevölkerung zu erreichen, und bis zum Ende des Jahres 60 bis 70 %.

Aktualisierte Information vom 12.04.

REISEN NACH MADEIRA UND PORTO SANTO

Ab dem 1. Juli 2020 stehen Madeira und Porto Santo internationalen Reisenden vollständig offen. Um die Sicherheit sowohl der Touristen als auch der Ansässigen zu gewährleisten, wurde ein Maßnahmenplan entworfen:

  1. Es wird empfohlen, dass alle Passagiere in den 72 Stunden vor Reiseantritt getestet werden.
  2. Passagiere, die nicht getestet wurden, werden bei Ankunft am Flughafen einen kostenlosen Test machen.

Alle Passagiere, sowohl portugiesische Staatsbürger als auch Ausländer, die eine Reise zum Madeira-Archipel planen, können in mehreren Städten des Landes kostenlos PCR-Tests (Polimerase Chain Reaction) auf Covid-19 machen.


GENESENE UND GEGEN COVID-19 GEIMPFTE PASSAGIERE - „GRÜNER KORRIDOR“

Wenn Sie schon geimpft sind, dann sind Sie vom verbindlichen RT-PCR-Test bei der Ankunft auf Madeira und Porto Santo automatisch befreit. In diesem Fall müssen Sie einen Beleg vorweisen, der bescheinigt, dass Sie gegen COVID-19 geimpft wurden, in Einklang mit dem festgelegten Plan und unter Einhaltung des Aktivierungszeitraums des Immunsystems, der in der Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels angegeben wird.

Sie müssen einen Impfpass oder ein Impfzeugnis mit sich führen, vom Herkunftsland zertifiziert und in englischer Sprache, aus dem die folgenden Daten hervorgehen:

  1. Name;
  2. Geburtsdatum;
  3. Gesundheitsnummer;
  4. Art der Impfung und Daten der beiden Impfdosen.

Von der Testpflicht sind Sie außerdem befreit, wenn Sie bei der Landung eine ärztliche Bescheinigung vorlegen, die in den letzten 90 Tagen ausgestellt wurde und bestätigt, dass sie von der Krankheit COVID-19 genesen sind.

Hinweis: Alle OFFIZIELLEN Impfdokumente werden als Impfbescheinigung anerkannt, auch wenn darin in manchen Fällen nicht alle vorgeschriebenen und oben aufgeführten Informationen enthalten sind.

PASSAGIERE AUS SÜDAFRIKA, BRASILIEN UND DEM VEREINIGTEN KÖNIGREICH

Reisende aus dem Vereinigten Königreich, aus Brasilien oder Südafrika, die bei ihrer Ankunft an den Flughäfen der Autonomen Region Madeira keinen Test zur Erkennung von SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis besitzen, müssen sich testen lassen und  eine prophylaktische Quarantäne-Pflicht in einer von der Regionalregierung angeordneten Hotelunterkunft einhalten, solange sie auf das Testergebnis warten.

DOPPELTES TESTEN

Alle Reisende, die ihren Wohnsitz in der Autonomen Region Madeira haben, madeirische Migranten und ihre Familien, Studenten, die in oder außerhalb der Autonomen Region Madeira Hochschulen besuchen oder an Mobilitätsprogrammen (ERASMUS oder andere Programme) teilnehmen und mit einem Flug von außerhalb des Archipels an den Flughäfen von Madeira und Porto Santo ankommen, müssen sich zwischen dem fünften und siebten Tag nach der Durchführung des ersten Tests einem zweiten PCR-Test zur Erkennung von SARS-CoV-2 unterziehen. In der Zeit zwischen ihrer Ankunft und der Durchführung des zweiten Tests müssen sie in prophylaktische Quarantäne gehen.

REISEN VON MADEIRA NACH PORTO SANTO

Zurzeit wird der Verkehr zwischen den Inseln kontrolliert. Deshalb müssen sich Passagiere, die auf dem Flughafen von Porto Santo landen und keinen PCR-Test zur Erkennung von SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis besitzen, der maximal innerhalb von 72 Stunden vor dem Abflug durchgeführt wurde, bei der Ankunft kostenlos einem Test unterziehen.

Zwischen dem 1. und 22. März müssen auch Passagiere, die am Hafen von Funchal ankommen, einen PCR-Test mit negativem Testergebnis besitzen, der maximal 72 Stunden vor Reiseantritt durchgeführt wurde.

In diesem Fall sollten Sie bei der Abteilung für Notfall und öffentliche Gesundheit mindestens vier Tage (96 Stunden) im Voraus über die Website www.madeirasafe.com einen Termin vereinbaren.

COVID-VERSICHERUNG

Es wird allen Reisenden geraten, eine Reiseversicherung abzuschließen, die von der COVID-19-Infektion hervorgerufene Krankheiten abdeckt. Für diesen Zweck steht Ihnen die Versicherung Madeira Travel Insurance zur Verfügung. Weitere Informationen über die Versicherung erhalten Sie auf https://www.madeiratravelinsurance.com/.

GELTENDE MASSNAHMEN

Kontaktbeschränkungen:

Zusammenkünfte von mehr als fünf Personen sind untersagt, außer sie gehören zum selben Haushalt.

An Werktagen gilt eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 19 und 5 Uhr.

An Wochenenden sowie an Feiertagen gilt die nächtliche Ausgangssperre zwischen 18 und 5 Uhr.

Handel:

Diese Geschäfte schließen werktags um 18:00 Uhr und am Wochenende um 17:00 Uhr.

Ausgenommen sind Apotheken, Kliniken und Arztpraxen, Sauerstofflieferung in die Wohnung, Tankstellen (nur zum Betanken von Fahrzeugen), Backgewerbe, Be- und Entladearbeiten im Hafen sowie Geschäfte im Inneren der Flughäfen der Autonomen Region Madeira hinter der Sicherheitskontrolle für Passagiere.

Restaurants, Bars und ähnliche Betriebe: 

Diese Geschäfte schließen werktags um 18:00 Uhr und am Wochenende um 17:00 Uhr.

Ist der Betrieb von Restaurants zwischen 18:00/17:00 Uhr und 22:00 Uhr ausschließlich für die Zubereitung von Mahlzeiten zur Lieferung in die Wohnung gestattet.

Ausgenommen sind Restaurants/Bars und ähnliche Betriebe im den Passagieren vorbehaltenen Bereich hinter der Sicherheitskontrolle im Inneren der Flughäfen von Madeira und Porto Santo sowie die Restaurants von Urlaubsanlagen und lokalen Beherbergungsbetrieben, ausschließlich zur Bewirtung ihrer Urlaubsgäste.

Sonstige:

Alle Glücksspieleinrichtungen, Kasinos, Bingo oder ähnliche Betriebe müssen werktags um 18:00 Uhr und am Wochenende um 17:00 Uhr schließen.

Während des Ausnahmezustands oder solange es Landkreise mit erhöhtem Risiko gibt, gilt an den anderen Tagen zwischen 19:00 Uhr und 05:00 Uhr außerdem das Verkehrsverbot auf öffentlichen Wegen in der Autonomen Region Madeira.